Monatliches Archiv: August 2013

In Jakutien wird Milch nicht eingeschenkt, sondern geschnitten

Privjet zusammen!

Jakutien (Heimat der Jakuten), offiziell Sacha genannt, ist sehr stolz auf seine riesigen Landschaften und vergleicht sich selbst gerne mit verschiedenen europäischen Ländern, vor allem (aus welchem Grund auch immer) mit Frankreich: In der Wikipedia (zumindest der russischen) heißt es, dass Jakutien ‘fünfmal so groß ist wie Frankreich‘ (Warum Frankreich? Warum nicht Spanien, die Türkei oder die Ukraine?) Es gibt viele andere Vergleiche im Internet – etwa den, der Jakutien gleichzeitig ungefähr mit dem Mittelmeerraum und dem Schwarzen Meer vergleicht.

Wie auch immer – wie man es dreht und wendet, gibt es keinen Zweifel daran, dass es sich hier um ein wirklich gigantisches Territorium handelt. Es stellte sich sogar heraus, dass Jakutien bei der Fläche die größte subnationale Einheit der Welt ist, die sich über drei Zeitzonen erstreckt!

Doch ich denke, wenn man dem Ort gerecht werden will, muss man ihn mit anderen großen Dingen vergleichen, nicht mit kleineren. Also los…

Doch mit welchem riesigen Gebiet kann man ein Territorium von etwa drei Millionen Quadratkilometern (aber einer Bevölkerung von nur fast einer Million – das sind drei Quadratkilometer pro Person) vergleichen?

Zunächst einmal mit Australien. Jakutien ist nur zweieinhalb Mal kleiner als ganz Australien und hat 20 Mal weniger Einwohner. Das ist aber auch logisch, denn in Down Under muss man nicht mit den wahnsinnig kalten Wintern Jakutiens leben. Wobei Australien ja auch nichts außer Wüste ist… deshalb sind in Australien wohl nur 20 Mal mehr Menschen zu finden (und die leben alle an der Küste).

Der nächste Vergleich: Kanada. Jakutien ist nur drei Mal kleiner als dieses Land inklusive all seiner Inseln. Allerdings liegt der Großteil von Kanada viel weiter südlich – so dass dort 35 Mal so viele Menschen leben.

Der nächste Kandidat: China. Dieses Land ist drei Mal so groß als Jakutien, wobei die Bevölkerung… hmmm, lassen wir das besser. China ist nicht das beste Beispiel…

Beim Pro-Kopf-Einkommen liegt Jakutien irgendwo bei Thailand, Kuba und Peru (jeweils), während es vier Mal geringer ist als in Australien und Kanada, und nur ein bisschen mehr als in China.

Jakutien kann aber nicht nur mit einem riesigen Territorium angeben; es ist auch bei Diamanten ganz vorne mit dabei, hat echt cooles ewiges Eis, und hat die extremsten, kältesten Winter – vor allem in Oimjakon. Und es gibt noch den Kolyma Highway (auf dem im Jahr 2004 Ewan McGregor und Charley Boorman bei ihrer Weltreise mit dem Motorrad gefahren sind), den Strom Lena und zu guter Letzt die Lenafelsen – die wir besucht haben. Hier die Fotos:

Lena Pillars Jacuzia Read on: In Jakutien wird Milch nicht eingeschenkt, sondern geschnitten

Alaska ignoriert…

…unsere Enttäuschung über das Wetter in dieser Ecke der Welt.

Howdy zusammen!

Erstmal ein kurzer Überblick, was nun gleich folgt: viele Alsaska-Fotos + kurze Kommentare, festgehalten nach unserem Abstecher in den 49. Staat der USA. Der nächste Eintrag auf meiner kommenden Liste der 100 Orte, die man gesehen haben muss.

Und so, Euer Ehren, übergebe ich sowohl meine Zeugenaussage als auch die Beweisfotos…

AlaskaDuell in Alaska

Read on: Alaska ignoriert…

Vulkane der Westküste

Es ist einfach, eine Liste mit Dingen zu erstellen, die einem ohne großes Nachdenken zu den USA einfallen. Kinderleicht…

Washington, D.C., das Weiße Haus, New York, die Freiheitsstatue, das Empire State Building, der Wilde Westen, die Große Depression, der erste Mensch auf dem Mond, das Space Shuttle, Coca Cola und Pepsi, McDonald’s, Hollywood und Disney, Microsoft, iPhone, Google, Facebook… ich könnte noch stundenlang so weitermachen, und Sie sicher auch…

Doch eines, das ich bisher nie mit den „US of A“ in Verbindung gebracht habe, sind Vulkane. Jedoch stellte sich heraus, dass es hier sogar einige gibt – und die sind recht beeindruckend. Man findet sie an der Westküste – im Bundesstaat Washington, gleich neben Kanada.

Für alle die es noch nicht wissen: Ich bin ein großer Fan von Vulkanen (ich habe da einige Geschichten, Fotos und Videos aus Kamtschatka, Neuseeland, Santorin, vom Ätna, dem Pico de Orizaba und noch einigen mehr).

Und nun kann ich zwei weitere zu meiner Sammlung hinzufügen:

1) Mount Rainier (Indianischer Name: Tahoma)

2) Mount St. Helens (Indianischer Name: Louwala-Clough)

Mount St.Helens

Mount St.Helens

Read on: Vulkane der Westküste

Nachdenken… in Prag.

Hallo zusammen!

Es war einmal vor langer, langer Zeit (im Jahr 1998, um genau zu sein), als einige Kameraden und ich im Bereich neuer Ideen gerade neue Anregungen brauchten.Wir beschlossen, den Trubel und die Hektik Moskaus für kurze Zeit hinter uns zu lassen, und uns an einem ruhigen Ort (damit uns niemand stören kann) in schöner Landschaft einzufinden. Wir mussten einfach weg und wieder zurück zu den Wurzeln – diskutieren und Pläne für die Zukunft unserer Technologien machen: von Antivirus-Engines bis zur effektiven Interaktion verschiedener Antivirus-Subsysteme untereinander, und anderen ähnlich grundlegenden und äußerst wichtigenThemen.

Und das haben wir auch gemacht…

Zunächst brauchten wir einen passenden Ort. Wir wollten einen Ort, der ausreichend komfortabel ist (kein Nachtasyl mit einem Badezimmer pro Stockwerk oder so), aber auch keinen Luxus. Und wir benötigten einen Konferenzraum, in dem sechs Leute Platz finden konnten – denn so viele Personen sollten dabei sein. Es durfte aber nicht zu teuer sein, denn damals waren wir gelinde gesagt nicht so wahnsinnig flüssig.Also: Ein Drei-Sterne-Hotel.

Wir haben in der Umgebung Moskaus einige angesehen, doch das brachte uns nicht weiter. Also haben wir den Radius erweitert. Schließlich kamen wir überein, dass der passendste Ort – von allen, die nicht zu weit weg von Moskau waren – die tschechische Hauptstadt ist. Also sind wir dorthin geflogen…

Kaspersky Lab Innovation Summit 2013

Read on: Nachdenken… in Prag.

Das Phantom des Boot-Sektors.

Dann fängt dich meine Macht
noch stärker ein
(с) Andrew Lloyd Webber – Das Phantom der Oper

Im Kampf zwischen Schadprogrammen und Anti-Malware-Technologien gibt es ein interessantes Spiel, das immer wieder gespielt wird – König der Burg.

Die Regeln sind ganz einfach: Der Gewinner lädt sich als erster selbst in den Computerspeicher, übernimmt die Kontrolle der „Schalthebel“ und schützt sich vor anderen Programmen. Und aus der Schaltzentrale der Burg kann man alles überwachen und die Ordnung im System sichern (oder, wenn man böse ist, das Gegenteil tun: Chaos hervorrufen, das unbemerkt und unbestraft bleibt).

Kurz gesagt, der Gewinner nimmt sich alles – in diesem Fall die Kontrolle über den Computer.

Und die Liste der Programme, die sich direkt beim Einschalten des Computers (dem so genannten „Booten“) starten wollen, beginnt (wie der Name schon sagt) imBoot-Sektor – einem speziellen Bereich der Festplatte, in dem alle Anweisungen dafür gespeichert sind, was wann und wo zu laden ist. Und das Schlimme ist, dass sich auch das Betriebssystem an diese Liste hält! Da wundert es nicht, dass sich Cyberkriminelle leider schon sehr lange für den Boot-Sektor interessieren. Denn durch Missbrauch des Boot-Sektors können sie ihre Machwerke als erstes starten und die Infizierung des Computers verschleiern. Als Hilfsmittel verwenden Cyberkriminelle dafür besondere Schadprogramme: So genannte Bootkits.

Wie Ihr Computer startet

loading_comp_en

Read on: Das Phantom des Boot-Sektors.