Schlüsselwort-Archiv: Top 100\

Santorin: Träume werden manchmal doch wahr

Ich habe tolle Nachrichten! Die archäologischen Ausgrabungen in Akrotiri wurden wieder aufgenommen – dank, ah, em… uns! (Es ist nicht so, als wollte ich die KL-Trompete blasen, aber nun, was soll ich schreiben? Dass das Geld auf Bäumen wächst?) Und nicht nur die Ausgrabungen, sondern auch die Restaurierung der Fresken und die Verstärkung der Siedlungsmauern! Ja, wir sind jetzt der Hauptsponsor der Ausgrabungen von Akrotiri! Hurra! Darum war ich letzte Woche auf Santorin.

Nun, wie kam es zur KL-Akrotiri-Verbindung? Warum Griechenland? Warum Santorin? Warum Akrotiri? Ich werde Ihnen alles dazu in diesem Post erzählen. Es ist eine recht lange Geschichte – aber nicht so lang, wie die Zeit, die es benötigt hat: 13 Jahre!

Read on: Santorin: Träume werden manchmal doch wahr

Klöster auf der Spitze der Felsen

Oh nein! Ich muss meine  Top-100 –Liste der Orte, die man unbedingt gesehen haben muss, auf eine Top-101-Liste erweitern! Nicht wirklich eine runde Zahl, aber was kann man machen? Was muss, das muss…

Also was ist so besonders, dass es hinzugefügt werden muss? Es ist die Meteora in Griechenland – eine „Formation von riesigen monolithischen Säulen und Hügeln, wie enorme abgerundete Felsbrocken, die das Gebiet beherrschen“. Pure Klippen, die 600 Meter in die Höhe ragen, alle in unterschiedlichen Grautönen, mit Klöstern auf den Spitzen der Felsen.

 

Read on: Klöster auf der Spitze der Felsen

Top-100-Serie: Die Letzten.

Hiermit wird meine persönliche Liste der ‚Top-100 unglaublich schönen Orte der Welt, die man gesehen haben muss und die nach Kontinenten aufgeteilt sind,‘ abgeschlossen.

Bisher habe ich Euch die Orte 1–90 meiner Top-100 vorgestellt. Weiter unten kommen noch vier weitere (Nr. 97–100). Natürlich hinterlässt das eine geheimnisvolle Lücke – von 91 bis 96…

In Wirklichkeit gibt es hier gar kein Geheimnis. Ich komme einfach nur nicht dazu, die schöne runde Zahl von 100 zu erfüllen! Ich denke, dass ich die Lücke mit einigen von den Bonus Tracks füllen oder abwarten könnte, bis jemand – hoffentlich in den Kommentaren (unten) – mit einigen Orten, die man gesehen haben muss, aufwartet, die ich aus irgendwelchen Gründen einfach nicht bedacht habe. Es handelt sich also wirklich um eine Lücke, die etwas Raum für Verbesserung/ Perfektionierung lässt, wobei ich mir nicht sicher bin, wie genau ich sie derzeit verbessern und perfektionieren kann.

Nach diesem peinlichen Einwand, will ich diese letzten paar Top-Orte, ehm, aus dem Weg schaffen…

  1. Der Nordpol.

Ihr hättet vielleicht raten können, dass dieser in diesem nachträglichen Beitrag zu meinen Top-100 erscheinen würde, da er keinem Kontinent angehört – er ist noch nicht einmal ein Land –weswegen es immer etwas kompliziert ist, ihn irgendwo ‚einzuordnen‘. Ihr könnt ihn auf einem Eisbrecher auf einer Fahrt erreichen (nur Bilder; russischer Text), und mir wurde gesagt, dass es eine wirklich lohnenswerte – und nicht zuletzt extreme – Exkursion ist. Etwas, das Ihr hier nicht sehen werdet, obwohl Ihr es vielleicht erwartet hättet, sind … Pinguine! Nein, die gibt es nur auf der anderen Seite der Erde – in der Antarktis (und an den in der Nähe liegenden Südspitzen von Südamerika und Südafrika).

Source

Quelle

Read on: Top-100-Serie: Die Letzten.

Top 100 Serie: Australien, Neuseeland und Ozeanien.

So seltsam es auch erscheinen mag – da sie ja so weit entfernt sind – stellen Australien und Neuseeland die Region dar, die ich von allen Regionen der Welt bisher am meisten erkundet habe. Ich habe schon so viele von ihren Top-100-Orten besucht, und ich habe vor, die, die ich bisher noch nicht gesehen habe, schon sehr bald zu besuchen. „Warum so eilig?“, werden Sie sich vielleicht fragen, da ich mir in dieser Top-100-Serie schon öfters gesagt habe, dass „ich schon bald“ Dutzende der aufgeführten Orte, an denen ich noch nicht war, „besuchen muss“. Nun, die Antwort ist leicht: Die Gegend ist einfach nur genial. Die Orte, die ich dort schon besucht habe: allesamt großartig. Wenn man dann noch Kängurus, Koalas und Krokodile mit dazu nimmt, dann wird daraus der interessanteste Kontinent der Erde! Ok, vielleicht nicht ganz ein kompletter Kontinent, da es ja noch Australasien gibt, also sollte ich vielleicht einfach doch nur ‚Region‘ sagen. Oh, und was Ozeanien angeht, bin ich bisher nur auf Hawaii gewesen. Die Einwände sind vermerkt, legen wir also los und machen uns auf nach Down Under!…

  1. Kimberley.

Australier haben mir schon jahrelang von dieser weniger bekannten Region Ozeaniens erzählt. Endlich habe ich mir sie im Sommer 2015 selber angeschaut. Jetzt weiß ich, warum darüber so ein Aufsehen gemacht wird.


Source

Quelle

Read on: Top 100 Serie: Australien, Neuseeland und Ozeanien.

Top-100-Serie: China.

Warum bekommt China (neben Russland) einen eigenen Top-100-Artikel? Ganz einfach: Die Anzahl der Naturschönheiten dort ist einfach überwältigend. Komischerweise sind kaum welche davon außerhalb des Landes bekannt.

Warum das so ist, kann ich nicht ganz sicher sagen. Aber ich kann sicher sagen, dass China anscheinend absolut nichts dafür tut, ausländische Touristen ins Land zu bringen. Aber das müssen sie natürlich auch nicht. Sie haben genug damit zu tun, die Zig-Millionen ihrer Landsleute zu bedienen. Und deshalb haben manche Orte – egal wie „Wow“ sie sind – nicht einmal einen Wikipedia-Eintrag. Bekannt werden sie nur durch Geschichten der seltenen (wirklich seltenen!) ausländischen Touristen, die zufälligerweise darüber stolpern, während sie als touristische Pioniere durchs Hinterland reisen. Und einer dieser seltenen ausländischen Touristen bin ich (wobei ich noch gar nicht so viel von dem Land gesehen habe)!

Aber bevor wir zu den ultra-exklusiven, unbekannten Orten in China kommen, möchte ich zunächst die offensichtlichsten, sehr berühmten Sehenswürdigkeiten nennen…

  1. Die Chinesische Mauer.

Mir wurde gesagt, dass man vor vielen Generationen tagelang an der Mauer entlangmarschieren konnte! Leider geht das heute nicht mehr: Die Erhaltung steht heute im Vordergrund und nur ein kleiner Teil der Mauer steht Besuchern offen. Dennoch ist sie es wert, besucht zu werden, und nicht nur, um einen Haken bei „angesehen“ machen zu können: Es gibt weltweit keine Mauer wie diese. Absolut einzigartig.

SourceQuelle

info_ru_20  wiki_DE map_ru_20
gmaps
Photos
google

flickr

Read on: Top-100-Serie: China.

Top-100-Serie: Russland.

Hallo zusammen!

Weiter geht’s mit meiner virtuellen Reise zu den meiner Meinung nach 100 schönsten Orten der Welt, die man wahrscheinlich alle zumindest einmal im Leben besucht haben sollte – damit man es später nicht bereut!

Diesmal kommen wir zum größten Land der Welt!

Russlands Osteuropäische Ebene hat nichts Außergewöhnliches, wenn es um Naturschönheiten geht. Es gibt natürlich wunderschöne Orte – und viele davon. Aber keiner konnte es in meine Top 100 schaffen. Östlich des Urals liegt dann das Westsibirische Tiefland – ein eher tiefes Land… mit Tundra/Taiga/Steppe (von Norden nach Süden), Sümpfen, Flüssen, Seen, Ölbohrungen und Mücken. Noch etwas weiter im Osten wird es dann langsam für die Top 100 interessant. Aber dazu komme ich später. Jetzt erstmal…

  1. Roter Platz und Kreml.

Viele unserer ausländischen Freunde, die uns hier in Moskau besuchen, sagen uns, dass der Rote Platz – mit der Basilius-Kathedrale an einem Ende, dem Kreml auf der einen Seite und dem GUM auf der anderen – der schönste Punkt Europas ist. Vor allem in der Nacht, wenn er beleuchtet ist. Und wer bin ich, das in Frage zu stellen? Ich bin ja auch ein großer Fan.

Anmerkung: St. Petersburg war in der Städte-Rubrik der Top-100-Serie.


Source
Quelle

info_ru_20 wiki_DE map_ru_20
gmaps
Photos
google

flickr

Read on: Top-100-Serie: Russland.

Top-100-Reihe: Europa

Sie kennen vermutlich schon viele der vom Menschen geschaffenen Wunder und Schönheiten dieses Kontinents – der Wiege der westlichen Welt. Es gibt sie schließlich in Massen.

Jedoch hat er auch jede Menge im Bereich der naturhistorischen Phänomene zu bieten, von manchen haben Sie noch nicht mal gehört. Bis jetzt!

Kurioserweise liegen fast alle europäischen naturhistorischen Wunder an oder in der Nähe der Küste oder auf Inseln. Im tiefen Inneren gibt es eigentlich nichts, was es in die Bestenliste schaffen würde. Aber das macht nichts, schließlich gibt es in Europa viele Küstenstreifen und Inseln :-). Alles klar. Los geht’s!…

Europa.

28. Das vulkanische Island.

Einer der vulkanisch aktivsten Orte auf diesem Planeten. Vulkane, Geysire, heiße Quellen und die Gletscher und das raue, nördliche Klima, das man bei einem Land mit dem Wort „Ice“ in seinem englischen Namen erwartet. Ich war gerade diesen Sommer dort. Es war himmlisch. Bietet sogar Kamtschatka einen harten Wettkampf. Allerdings habe ich nur einen kleinen Teil gesehen. Muss wieder hin und den Rest entdecken…

1252015_original

Quelle

wiki_DE gmaps google flickr

Read on: Top-100-Reihe: Europa

Top-100-Reihe: Südamerika.

Südamerika

Weiter geht es mit der langsamen Wanderung rund um den Globus – mit meinen Top-100. Jetzt ist Südamerika dran, uns zu zeigen, was es zu bieten hat.

Und es hat viel zu bieten…

18. Angel Falls, Venezuela

Der höchste Wasserfall der Welt; fast ein Kilometer Wasser im freien Fall. Ich war selbst noch nicht dort, aber mir wurde ganz aufgeregt davon erzählt und ich habe tolle Fotos gesehen.

1243113_originalQuelle

wiki_DE gmaps google flickr

Read on: Top-100-Reihe: Südamerika.

Top-100-Reihe: Nordamerika, Teil 2.

Hi Leute,

hier geht’s mit der nächsten Folge meiner überarbeiteten und verbesserten Top 100 der außergewöhnlichsten, hinreißendsten und schönsten Orte und Länder der Welt: Teil 2 der – IMHO – besten Orte, die Sie in Nordamerika besuchen müssen, d. h. auf dem nordamerikanischen Kontinent, der (selbstverständlich? 🙂 ) auch die zentralamerikanischen Länder und die karibischen Inseln beinhaltet.

Als erstes, für Anfänger, ein paar Bilder von diesem Teil der Welt…

1258398_original
1257856_original
1258038_original

Quelle
Read on: Top-100-Reihe: Nordamerika, Teil 2.

Top-100-Reihe: Nordamerika – Teil 1.

Howdy Leute!

Ich habe angefangen – also bringe ich es auch zu Ende. In meiner langen Einleitung habe ich Ihnen eine aktualisierte Liste der Top 100 Orte der Welt, die Sie gesehen haben müssen, versprochen, aufgeteilt auf mehrere Blog-Einträge. Sie haben schon meine neue Extra-Liste der Top 20 Städte lesen können. Als nächstes folgt eine Reihe von Top nichtstädtischen Orten, die Sie gesehen haben müssen – genauer gesagt 17 aus den Top 100. Allesamt auf dem ersten Kontinent, den ich in Angriff nehme: Nordamerika. Ein kurzer Reiseführer zu den faszinierendsten Orten, die dort liegen, und von denen ich die meisten glücklicherweise schon selbst besuchen konnte. Alle davon haben eine besonders hohe Konzentration natürlicher und/oder menschgemachter Schönheit und/oder Ungewöhnlichkeit. In diesem Beitrag: die ersten zehn Punkte; im nächsten Beitrag: die restlichen sieben

Also – warum Nordamerika? Oder eher, warum kommt dieser spezielle Kontinent als erstes?

Nun, es ist einfach der naheliegendste Startpunkt, da das Land – üblicherweise – in der oberen linken Ecke einer Weltkarte liegt. Von dort nehme ich Sie mit auf eine Reise um die Erde, mit der folgenden Route: hinunter durch Mittelamerika und durch Südamerika. Als nächstes über den Atlantik nach Europa, durch Russland zu seinen Ausläufern im fernen Osten. Dann geht es zurück nach Westen und runter in den Mittleren Osten, durch Zentralasien nach Indien und Hinterindien, dann hinauf nach China mit kurzen Stopps an anderen ausgewählten asiatischen Punkten. Als nächstes wieder zurück nach Westen, um eine weitere Bewegung gen Osten zu starten: Afrika, Australien und Ozeanien. Und zu guter Letzt: die Antarktis. Das ist ganz grob die Route, wie ich sie mir aktuell vorstelle. Also, sind Sie bereit? // Telefon aus, Popcorn fertig, Getränk bereit, bequemer Sessel… los geht’s!…

Klar, wenn ich in China oder Amerika leben würde, würde die Karte für die obige Weltreise vielleicht etwas sehr viel anders aussehen. Oder, wenn ich in Australien leben würde, würde sie vielleicht so aussehen:

na_0 Read on: Top-100-Reihe: Nordamerika – Teil 1.