Monatliches Archiv: May 2017

Ein Fahrstuhl im Internet vs. das Internet in einem Fahrstuhl

Ich habe eine sehr gute Meinung von Schindler, weltweiter Marktführer in der Herstellung von Fahrstühlen und Rolltreppen. (Das nächste Mal, wenn Sie diese Art von Transportmitteln nutzen, achten Sie mal auf das Logo des Herstellers.) Ich finde, dass diese Firma einen großen Respekt verdient hat und ihre Geschäftspraktiken eine Untersuchung und Nachahmung wert sind. Wenn ich aber einen Stand dieser Firma auf einer Messe sehe voller Slogans wie diesen, läuft es mir kalt den Rücken herunter. Ich beginne mich unwohl zu fühlen und mein linkes Auge beginnt zu zucken. Warum?

Es gab drei Slogans, mit denen ich ein besonderes Problem hatte:

Wie kann ich meinen Fahrstuhl in einen digital native verwandeln?

Was macht Ihr Fahrstuhl während Sie schlafen?

Können Sie Ihren Fahrstuhl online treffen?

Wenn Sie näher hinschauen, können Sie die Slogans auf diesem Foto sehen:

Es stört vielleicht nicht jeden, aber es macht mich etwas nachdenklich. Natürlich, Sie verstehen…. Ein Fahrstuhl im Internet ist nicht so gefährlich wie das Internet in einem Fahrstuhl. Ok, hiermit haben wir für den Alptraum heute Nacht gesorgt. Nein, ich möchte Sie nicht verängstigen. Und ich möchte auch nicht, dass jemand von dem Fahrstuhl aus diesem Cartoon träumt!

Der Veranstaltungsort ist die Hannover Messe, die jährliche Mega-Ausstellung zu industriellen Lösungen. Es geht alles um Automatisierung, Herstellung, die Energie-Industrie, alle Arten von Robotern, ausgefallene Ersatzteile und andere Arten von industrieller Magie.

Read on: Ein Fahrstuhl im Internet vs. das Internet in einem Fahrstuhl

Letztendlich ist nicht alles so ruhig um die Kartellrechte-Front.

Letzten Herbst haben wir uns auf unserem Binnenmarkt mit einer Beschwerde gegen Microsoft an den russischen Anti-Monopol-Service in Bezug auf ihre Wettbewerbsverstöße gewendet.

Trotz langer Funkstille ging der Prozess langsam aber sicher voran. Und schenken Sie den ungenauen Berichten über nicht eingereichte ähnliche Klagen bei der EU-Kommission keine Aufmerksamkeit: Diese Information entnahm man einem Interview, das ich in Deutschland gegeben habe, wobei es so aussieht, als ob eine oder zwei Tatsachen verlorengegangen wären. Vielleicht handelt es sich um einen Übersetzungsfehler. Wir planen definitiv keinen “vorübergehenden Rückzug” unserer Wettbewerbsbeschwerde bei der EU-Kommission.

Und anstatt Berichte zu lesen, ist es immer besser, alles aus erster Hand zu erfahren, wie man sagt… Also bin ich hier mit den echten Nachrichten und nachgewiesenen Details und Plänen, die ich im Moment mit Ihnen teilen kann, ohne ethische oder rechtliche Normen zu brechen.

Ok. Fangen wir an…

Microsoft hat eine zweigleisige Vorgehensweise: (i) formelle Leugnung; (ii) spezifische praktische Schritte, um den Forderungen des Kartellamts entgegenzutreten

Zunächst stimmte Microsoft, wie erwartet, nicht mit unseren Klagen überein. “Wir haben keine Bedingungen geschaffen… “, “wir haben gegen nichts verstoßen… ” und sogar: “wir dominieren nicht… ” Aber Fakten sind hartnäckige Dinge und trotz der formellen Leugnungen hat Microsoft  bezüglich der Richtigstellung der Situation ein paar entscheidende Maßnahmen getroffen. Und es sieht so aus, als ob unsere Aktionen Microsoft dazu ermutigt haben, dies zu tun. Natürlich gibt es noch mehr, was getan werden muss, aber das ist wenigstens ein guter Start dahingehend, dass Verbraucher die Möglichkeit haben, die beste Internetsicherheitslösung speziell für sich wählen zu können.

Scheinbar hat Microsoft eine zweigleisige Vorgehensweise gewählt: (i) formelle Leugnungen (was logisch ist); und (ii) spezifische (wenn auch kleine) praktische Schritte, um sowohl Nutzer als auch unabhängige Software-Entwickler auf halber Strecke zu treffen.

Ich werde die formellen Leugnungen hier auslassen, aber ich möchte Ihnen in diesem Artikel ein bisschen von den “praktischen Schritten” berichten, die Microsoft kürzlich unternommen hat. Werfen wir einen Blick auf drei bemerkenswerte Beispiele:

Beispiel Nr. 1: Die besorgniserregende PC-Statusseite von Windows Defender.

Eine der Beschwerden, die wir gegen Microsoft vorgebracht haben, bezog sich auf die irreführende Windows Defender PC-Statusseite, die unten gezeigt wird:

Die gute Nachricht ist, dass Microsoft die oben angezeigte Statusseite in einem neuen Update geändert hat, das verschiedene von den verwirrenden und irreführenden Elementen, die wir beschrieben haben, betraf.

Also, wofür war die ursprüngliche Statusseite gedacht und welche Beanstandungen hatten wir?
Read on: Letztendlich ist nicht alles so ruhig um die Kartellrechte-Front.