Schlüsselwort-Archiv: Wasserfall\

ISLÄNDISCHE WASSERFÄLLE.

Island ist in der kühlen Jahreszeit ein sehr feuchtes Land und im Winter ein sehr schneereiches. (Es gibt hier sozusagen keine warme Jahreszeit – außer man taucht für drei Monate in eine der heißen Quellen ein.) Wenn es also um H2O geht – gibt es hier genug. Und da es auch viele Vulkane in dem Land gibt, sind die Bedingungen für Wasserfälle perfekt – und davon gibt es ebenfalls viele. Hier eine Liste der fünf wichtigsten, die wir im Süden und Südwesten des Landes besucht haben, und die es alle wert sind, besucht zu werden.

Wasserfall Nr. 1: GullfossHier. Und hier:

Der Gullfoss – einer der beliebtesten Wasserfälle in IslandDer Gullfoss – einer der beliebtesten Wasserfälle in Island

Der Fluss Hvítá fließt in ein weites, dreistufiges „Treppenhaus“ und fällt dann plötzlich in zwei Teilen (11 Meter und 21 Meter) in eine 32 Meter tiefe Spalte

Read on: ISLÄNDISCHE WASSERFÄLLE.

Wer zum Schwimmen geboren wurde, kann nicht fliegen.

„Wer zum Kriechen geboren wurde, kann nicht fliegen, doch manchmal können die Kerle bis in die höchsten Höhen kriechen“ – das ist eine freie Interpretation eines Revolutionszitats.

Öffnen Sie Ihre Augen und bereiten Sie sich auf das Herunterfallen Ihres Unterkiefers vor, denn es gibt einen Fisch auf unserer Erde, der manchmal bis auf eine Höhe von hundert Metern fliegt. Der O’opu lebt im Kolekole-Strom auf Hawaii und in den 130 Meter hohen Akaka-Fällen.

Akaka falls Hawaii Read on: Wer zum Schwimmen geboren wurde, kann nicht fliegen.

Flickr Foto-Stream

Instagram