Wir sind 17!

Eine Tradition bei uns von Kaspersky Lab ist, dass wir jedes Jahr Mitte Juli unseren Firmengeburtstag feiern. Am vergangenen Freitag war es das 17. Mal, so dass wir in einem Jahr bereits erwachsen sein werden! Also wollten wir in diesem Jahr ein jugendliches Thema für die Party – ein passender Start in das letzte Jahr unserer unschuldigen Jugend…

…Doch die Organisation der Feier war in diesem Jahr wirklich erwachsen. Alles lief wie geschmiert und planmäßig. Aber diese Sommerfeste werden schon lange von Jahr zu Jahr besser. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, wie man auf die Feier dieses Jahres noch etwas draufsetzen könnte. Aber das sage ich nach jedem Geburtstag. In diesem Jahr haben es die Organisatoren auf jeden Fall wieder einmal geschafft :).

1

 

2Ich denke, ein Pullover oder ein Sweatshirt wäre bei der Sängerin einfach nicht das Richtige gewesen 🙂

3

Das Thema in diesem Jahr waren Spiele und Gaming, mit dem Motto „My Favorite Game“ – eine Art Lebewohl an Spiele, bevor wir erwachsen werden. Und wir hatten viel Spiel und Spaß…

Es gab Rennen mit ferngesteuerten Autos und Panzern, eine Kletterwand, Riesen-Lego und Riesen-Tetris, Angry Birds wurden auf wehrlose Schweinchen geschleudert und es gab Brettspiele – inklusive einem riesigen Monopoly mit KL-Leuten als Teile des Spiels! Dann waren da noch ein Casino (sollte das nicht erst im nächsten Jahr kommen? 🙂 ), Rätselspiele, Dekorieren von Baseballmützen (usw.), eigene Kaspersky-DJs, eine Varieteevorführung mit KL-Mitarbeitern, Panzer und Sandburgen. Die Bergsteigerin Olga Rumyantseva sprach darüber, wie sie das Spiel „7 Vulkane“ geschafft hat, der Billard-Meister Ruslan Chinakhov gab Unterricht im Spiel mit Kugeln und Queues, Anton ‘Cooller’ Singov gab Unterricht in seinem Spiel (er ist ein bekannter Quake-Cyber-Champion), während Mikhail Antipov das Schachspiel lehrte. Oh ja, wir haben nach Herzenslust gespielt :).

5Gehen Sie nicht in das Gefängnis

4 6 7 8 9 10

Aber es gab noch viel mehr – ich kann mich gar nicht mehr an alles erinnern. Man hätte kaum alles schaffen können. Ich frage mich, ob jemand wirklich alle Angebote wahrnehmen konnte?

11 12 13 14 15

Was blieb mir also in Erinnerung?…

Auf jeden Fall die KL-Interpretation der klassischen, russischen Fernsehshow „Was, wo und wann“, mit keinem geringeren als Maxim Potashov, der in der Show in der Rolle der unsichtbaren Stimme die Rätsel vorträgt; nur dass er bei uns sichtbar war. BTW: Maxim arbeitete vor etwa 10 Jahren bei Kaspersky Lab, also war es schön, ihn wieder zu sehen – und eine seiner Fragen richtig zu beantworten :). Denn die Fragen waren nicht leicht. Sie können es selbst ausprobieren (und nicht im Internet nachgucken!):

Das ist die Frage, die ich richtig beantwortet habe!:

1. Da sie Haute Cuisine besser als die meisten kennen, sagen die Franzosen, es gäbe nur eine Delikatesse, die besser sei als Austern. Was ist das?

Und hier eine schwerere:

2. Besorgt um die russische Wirtschaft, forderte Zar Nikolai I. das Verbot von Importen ohne Zollzahlung. In seinem Erlass wurde dafür eine technische Lösung angegeben. Was war diese Lösung?

Diese zweite Frage konnte ich nicht beantworten, unser Team allerdings schon! Die erste Frage hatten sie allerdings falsch beantwortet.

Ich freue mich auf Ihre Antworten unten in den Kommentaren! Die erste Antwort und die witzigste werden belohnt!

16 17 18

Die Show der KL-Mitarbeiter.

Die Varieteevorführung, die die KL-Jungs und -Mädels auf die Beine gestellt hatten, war wirklich etwas Besonderes. Es war eine KL-Interpretation der klassischen, russischen Fernsehshow KVN :). Ich wusste schon lange, dass wir bei KL viele Talente haben, aber nicht, dass es so viele sind! Sie könnten ganz locker selbst im Fernsehen auftreten! KVN – hörst Du zu? 🙂

19 20 21 22 23 24 25 26 27

Man muss nicht extra betonen, dass natürlich das schönere Geschlecht gewonnen hat. Ich denke, das war zu erwarten, wenn man bedenkt, dass 2/3 der KL-Mitarbeiter männlich sind und die Kleider der Mädels sehr… feminin waren

28 29

Dann war der Headliner an der Reihe, der aus Schweden zu uns kam. Ich muss zugeben, dass ich von The Cardigans noch nicht gehört hatte; allerdings kannte ich natürlich zwei oder drei ihrer Hits, vor allem „My Favorite Game“. Strickjackenträger – und Fans – waren von der Band begeistert.

30 31 32

Nach der Band gab es dann noch eine Disco. Da war es bereits nach 10 Uhr abends und nachdem die Party bereits mittags startete, könnte man meinen, die Leute wären bereits etwas schlaff gewesen. Nicht bei KL!

Es war wieder eine super-erfolgreiche Geburtstagsparty! Gratulation an alle!

Ok, nun geht’s zurück an die Arbeit! Doch für alle, die noch etwas Zeit haben, gibt es hier mehr Fotos

 

 

 

 

 

Kommentare lesen 1
Kommentare 1 Hinterlassen Sie eine Nachricht.

    TheNils

    Die Delikatesse könnte möglicher Weise Caviar sein.
    Aber bei der technischen Lösung für die Verzollung aller Importe weiß ich nichts. Nicht mal einen Witz. Evtl alles nur über eine Stadt einführen lassen? Aber googlen wäre ja unfair 😉

Hinterlassen Sie eine Nachricht.
  • RT @campuscodi: Norsk Hydro, one of the world's largest aluminium producers, revealed today that it "became victim of an extensive cyber-at…
    10 Stunden ago