Schikotan – das Neuseeland der Kurilen.

Wenn Sie schon einmal in Neuseeland waren und dann eines Tages auf der Insel Schikotan aufwachten (ohne zu wissen, wie Sie dort hingekommen sind oder warum Sie so lange geschlafen haben, usw., usw.), würden Sie wahrscheinlich denken, Sie wären nach Neuseeland teleportiert worden. Sie sind sich einfach so ähnlich!

Nicht-vulkanische, sanft wogende Graslandschaften, Mini-Bambus, fotogene und anscheinend ganz bewusst platzierte Bäume. Alle schön geschnitten, gefärbt und – möchte man meinen – mit Photoshop bearbeitet und glänzend unter dem unvermeidlichen kurilischen Regen. Wenn man noch Schafe und Sonne dazunehmen würde, wäre es eine genaue Kopie von Neuseeland – irgendwo im Zentrum der Nordinsel.

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

 

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Schikotan – das kurilische Neuseeland! Tweet

Der Name der Insel kommt von der Ainu-Sprache und bedeutet ungefähr „beste Insel“. Ja, damit hatten sie recht, die alten kurilischen Aborigines :).

Wenn man Wikipedia glauben kann, leben auf der Insel etwa 2.000 Menschen, aufgeteilt auf zwei Dörfer – Malokurilskoye und Krabozavodskoye. Ich habe leider keine Fotos der beiden Orte, da wir keine Zeit hatten, sie zu besuchen.

Was gibt es also sonst noch auf Schikotan zu sehen?

Da sind zum Beispiel das Kap „Krai Sveta“ („Ende der Welt“) und der Leuchtturm.

Leider habe ich beides nicht aus der Nähe gesehen, da ich mich vom „Alles-ausprobieren-Modus“ des Vortags erholen musste und beschlossen hatte, dass ich die anderen nicht mit meinem langsamen Tempo aufhalten will. Alle, die es auf die Insel geschafft haben, sagten aber, dass es auf jeden Fall den Ausflug wert war.

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

Die baltischen Staaten haben Bernstein. Schikotan hat Achat. Viel besser!

An den Stränden und im Wasser hier liegen Tonnen davon herum – und niemand beansprucht sie. Deshalb hat unsere Gruppe natürlich danach gesucht und einige schöne Exemplare mitgenommen. Es wäre eine Schande, die Steine einfach nur liegenzulassen. Und wir hatten so viel gesammelt, dass das Boot bei der Rückfahrt ein bisschen tiefer im Wasser lag :). Darum wurden bizarrerweise die meisten der sorgfältig ausgesuchten und gesammelten Steine wieder ins Wasser geschmissen, so wie ein eifriger Karpfenangler seinen Fang wieder in den See wirft, nachdem er ihn mühsam herausgeangelt hat. Menschen sind schon manchmal seltsam… :).

Und kurz nach der Abfahrt von Schikotan konnten wir dafür ein bisschen Schwimmen! Die Wassertemperatur lag bei erträglichen 17°C – viel wärmer als auf Simuschir, wo man schon beim Anblick des Meeres fröstelte. Aber hier war das Wasser gerade richtig für einen Kunstsprungwettbewerb – vom Schiff. Schön.

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - ShikotanDer Autor bei seinem besten Sprung.

Kuril Islands - Shikotan

Kuril Islands - Shikotan

BTW: Schikotan ist angeblich die einzige Kurileninsel, auf der es Schlangen gibtz. Zudem findet man hier – und auf den benachbarten Inseln Kunaschir und Iturup – eine äußerst ungewöhnliche Pflanze, die von den Einheimischen Ipritka genannt wird. Die Pollen (oder das Öl) dieser Pflanzenart sind ein kräftiges Allergen, und der Kontakt damit kann sehr schmerzhaft sein – inklusive ziemliche starkem Brennen. Wenn Sie also einmal hierherkommen sollten, ziehen Sie sich passend an und berühren Sie nichts!

Kuril Islands - Shikotan

So, nachdem wir in diesem Beitrag schon über Neuseeland gesprochen haben, lassen Sie mich zu der wichtigsten Frage kommen: Welcher Ort auf der Welt ist der schönste?

Nun, vor unserem Neuseeland-Abenteuer im letzten Jahr war Kamtschatka ohne Zweifel auf dem ersten Platz – durch seine Schönheit und natürliche Ungewöhnlichkeit (und ungewöhnliche Natürlichkeit). Doch, abgesehen von einigen geografischen Nuancen, wurde Kamtschatka von den Nord- und Südinseln Neuseelands auf den zweiten Platz verwiesen.

Doch nach meiner verrückten Reise zum ausbrechenden Vulkan Tolbatschik im März/April 2013, war Kamtschatka wieder an der Spitze!

Doch nun zu den Nuancen…

Die schönsten Orte Kamtschatkas sind alle recht nahe beieinander – von der Umgebung von Kljutschewskaja Sopka im Norden bis zum Kurilensee (und dem Vulkan Kambalny) im Süden. Die Naturschönheiten Neuseelands sind dagegen über ein viel größeres Gebiet verteilt. Wenn man sie also vernünftig vergleichen möchte, müssen die beiden Inseln Neuseelands individuell mit Kamtschatka verglichen werden. Nun, Kamtschatka ist viel cooler als jede der Neuseeland-Inseln für sich genommen, aber die beiden Inseln zusammen schlagen Kamtschatka!

Aber! Update!!…

Wenn wir nun Neuseeland mit Kamtschatka plus den Kurilen vergleichen, hat Neuseeland keine Chance. Kamtschatka + Kurilen = eine Bombe! Oh ja, diese Ks gefallen mir.

Was ist besser? Neuseeland oder Russlands Osten? Klare Antwort!Tweet

Der einzige Nachteil von K+K: Um zu deren Juwelen zu kommen, muss man viel weiter reisen. Und Ihr Geldbeutel muss dicker sein, aber darauf will ich gar nicht näher eingehen…

Aber ich bin noch nicht fertig! Es gibt noch eine Insel, von der ich Ihnen berichten muss – Kunaschir. Kommt bald!…

Kuril Islands - Shikotan

Alle Fotos finden Sie hier.

 

Kommentare lesen 0
Hinterlassen Sie eine Nachricht.
  • RT @campuscodi: Norsk Hydro, one of the world's largest aluminium producers, revealed today that it "became victim of an extensive cyber-at…
    10 Stunden ago