Trollen, Tanzen, Performen…und einfach nur feiern

Und schon wieder: es ist der letzte Monat des Jahres. Der Stausee, der vor meinem Bürofenster liegt, ist schon länger gefroren (mit Fischern, die traurig mit ihren Stangen Löcher in das dicke Eis bohren), und es ist klirrend kalt, das versteht sich von selbst. Da gibt es das irgendwie störende Knacksen des chemischen Frostschutzgranulats unter den Füßen und Reifen; es gibt Staus, die länger als üblich wirken; und es gibt Tage, an denen man bei Tageslicht keinen Fuß auf die Straße setzt (früh am Morgen und Nachmittag ist es dunkel). Was das Geschäft betrifft, ist der Dezember auch ein Monat, um zusammenzufassen, einen Blick auf die Entwicklung zu werfen, die Bestandsaufnahme zu machen und Budgets und Pläne für die Zukunft zu erstellen.

Also ja, Dezember kann ein dunkler, langweiliger und fahler Monat sein. Für uns KLer gibt es jedoch ein Event, das uns darüber hinwegsehen lässt. Natürlich handelt es sich um unsere alljährliche Weihnachts-/Neujahrsparty. Ein kleines Treffen von ~2.500 KLern und Gästen aus der ganzen Welt – ohne das ganze „Küssen unter dem Mistelzweig“ und all das. Und dieses Jahr fand dieses Event letzten Freitag statt…

All diese Fotos wurden übrigens von Roman Rudakov aufgenommen.

Wir waren wieder in der Olympiahalle – die erste Wahl für Rock- und Pop-Gruppen der ersten Liga, und KL :). Es musste hier sein – wir hätten in keinen anderen Veranstaltungsort gepasst!

Als erstes stand die Preisvergabe für den Besten in …allem auf dem Programm. Natürlich ist jeder von KL ein kleiner Held (besonders die, die Veranstaltungen wie diese organisieren), aber die, die einen Preis mit nach Hause nehmen können – sind 110 %-bestätigte Helden – mit Zustimmung aller KLer.

Als nächstes: Tanzen! Alle Arten von verschiedenen Tanzstilen. Wir haben dieses Jahr wie verrückt gearbeitet- also tanzten wir auch wie verrückt!

Dieses Jahr waren die Festivitäten bis auf das Detail durchgeplant, fachmännisch durchgeführt und wurden bis auf das Äußerste genossen. Spezielles Lob geht an die Mitglieder der tolle Gruppe „Trolling Stones“ für ihre fantastische Show. Ausgefallene Kostüme, großartige Stimmen, verrücktes Make-up, fantastische Geschichten, professionelle Lightshow, beeindruckende Soundqualität…

Ich persönlich mochte den Drachen…

Look who's there at #KLNY17?

A photo posted by Eugene Kaspersky (@e_kaspersky) on

 

Traditionell waren unsere eigenen KLer Teil des Programms. Ich bewundere diese Leute so sehr: es steckt so viel Zeit und Mühe in dieser (Freak!) Show – d. h. monatelange Vorbereitungen und Proben – und all das aus Liebe! Respekt! Vielleicht amateurhaft, aber auf einem professionellen Niveau – ganz bestimmt :).

 

Ich habe Freaks erwähnt: ja, es gab Werwölfe, Elfen, Hobbits, Trolle, Orks, Leprechaun, einen Pegasus live, Motorräder, Gymnasten und vieles mehr.

Und zum Dessert – der Star: Mumi Troll!

Und zu Brandy und Zigarren…: ein DJ, der kein anderer ist als unser alter Freund, der Ferrari F1-Fahrer Giancarlo Fisichella!

PS. Zahlen und Fakten zur Feier:

2400+ Gäste
120 Künstler (~25 Profis; der Rest – KLer)
300 Kostüme
50 Make-up-Artists
3 Tiere (ein sechs Meter langer Drache, ein Pferd und ein Kanarienvogel!)
1,5 Megawatt Energieverbrauch
12 magische kleine Leute
900+ Fotos auf Instagram mit dem Hashtag #klny17
+: komplexe Bühnentechnik: ein sich drehendes Podest, eine hydraulische Zugbrücke, bewegliche Bildschirme…
+:
680 Liter Bier
528 Liter Champagner
144 kg Russischer Salat
96 kg Aspik
6000 Tonnen Spaß!

Alle Fotos vom Gig finden Sie hier.

Gut gemacht, Leute. Und nun, zurück zur Arbeit, bis zum nächsten Dezember!…

Kommentare lesen 0
Hinterlassen Sie eine Nachricht.
  • RT @campuscodi: Norsk Hydro, one of the world's largest aluminium producers, revealed today that it "became victim of an extensive cyber-at…
    10 Stunden ago