Schlüsselwort-Archiv: 2014\

Mein 2014: Ein Stürmen und Drängen und das Land wird uns gehören und überquert sein.

Nur noch wenige Tage hat dieses Jahr, also stürme und dränge ich besser und blicke auf 2014 zurück, bevor ich jedem dazu gratuliere, ein gutes Jahr gehabt zu haben, und jedem das Beste für ein überragendes Jahr 2015 wünsche…

Also, was war was, wo, warum, wie, und all das…

Geografisches zum ersten Mal.

Vor drei Jahren erstellte ich eine ganz subjektive Liste mit den „Top-100-Orten, die man auf der Welt gesehen haben muss“ – Plätze, die ich für die atemberaubendsten auf dem ganzen Planeten halte. Ich war noch nicht an allen Orten, die darauf zu finden sind – viele waren noch unbesucht. Dadurch bleibt es interessant (zumindest für mich!), da ich immer wieder Orte abhaken kann (normalerweise im Rahmen von Geschäftsreisen – zwei Fliegen mit einer Klappe und so 🙂 ).

Im Jahr 2014 gab es sechs neue Häkchen:

– Patagonien
– Big Island, Hawaii (Details dazu gibt’s hier und hier)
– Norwegische Fjorde
– Die Kurilen
– Die Tunnel von Jerusalem
Kathmandu, Nepal

Doch wohin hat es mich in diesem Jahr sonst noch verschlagen, was nicht in die Top-100-Liste gepasst hat?

Read on: Mein 2014: Ein Stürmen und Drängen und das Land wird uns gehören und überquert sein.

Zeit, weiter zu reisen. Wie ein Weihnachtsbaum auf der Themse.

Hallo zusammen!

Da bin ich also wieder. Zurück im frostigen London – eine meiner Lieblingshauptstädte.

Eines der ersten Dinge, die ich diesmal hier sah, war ein Weihnachtsbaum, der auf der Themse entlangtrieb! Ich denke, das war ein Zeichen… eine Erinnerung daran, dass die Feiertage v o r b e i sind, Punkt! Es reicht! Zurück an die Arbeit!

458554_originalUnd ja, das ist die genau die Fußgängerbrücke, die in allen möglichen britischen Filmen und Fernsehshows zu sehen ist, ganz aktuell in The 7.39.

Read on: Zeit, weiter zu reisen. Wie ein Weihnachtsbaum auf der Themse.

Flickr Foto-Stream

Instagram

2013 – für uns nicht gerade unglücklich… 2014 – wir haben das ganze Jahr zum glücklich sein.

Traditionell haben wir die Feiertage mit unserer Kaspersky-Weihnachts/Neujahrs-Feier eingeleitet – in diesem Jahr am schon recht feierlich-beschwingten 20. Dezember.

In der Woche danach war dann eine andere Tradition an der Reihe – der jährliche Besuch des Weihnachtsmanns (ich) und seiner kleinen Helfer. Und in diesem Jahr wurden auch einige unserer Nachbar-Büros besucht, um den Beschäftigten dort ebenfalls frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr zu wünschen.

Gib deine E-Mail-Adresse