Darwins Patentpanoptikum. – Teil 3

Der menschliche Einfallsreichtum schafft es immer wieder, uns in Erstaunen zu versetzenvor den Kopf zu schlagen und/oder und zum Lachen zu bringen. Schauen Sie sich bitte einmal das an:

Nein, echt jetzt. Das ist die Hauptskizze des US-amerikanischen Patents für eine „manuelle selbstbetriebene Arschtritt-Maschine“:

Aber warten Sie ab – es wird noch besser, wenn man es mit Worten ausdrückt!

„Der Arschtreter ist äußerst benutzerfreundlich, da die Anzahl an Trittwiederholungen, die Art der Wiederholungen, die Geschwindigkeit der Operation, die Schwingungsweite oder Höhe des Trittzyklus, die Stärke der Trittkraft und des Aufpralls sowie die Kraft des Tritts durch den Nutzer oder Betreiber selbst kontrolliert werden können. Diese Erfindung ist eine neue, originelle und einzigartige Maschine mit vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten, die von Unterhaltung zu Spendensammlungen und von Motivation zu Disziplin reichen. Die Zwecke der Erfindung sind auch vielseitig, einschließlich, aber nicht nur, Teambildung, Selbsttherapie, die Förderung von Kreativität und als Modell für zukünftige Geräte und Kunstwerke zu dienen.“

Übrigens scheint es eine ganze Industrie (also, fast) zu geben, die sich der Verabreichung von sorgfältig platzierten Tritten ins Hinterteil widmet. Hier ist eine andere automatische Stiefel-hoch-zum-Hintern-Maschine, die ich in der Patentdatenbank entdeckt habe (wer suchet, der findet:).

Also, echt jetzt? Ernsthaft? Oh ja :).

Ich werde Ihnen ein paar weitere Beispiele dieser surrealistischen Welt der Patente geben. Los geht’s… mit mehr Märchen aus Darwins Patenten Panoptikum.

1. HändeOhren Waschen vor dem Essen nicht vergessen.

Die Menschheit hat alle möglichen Geräte erfunden, um die wilden Tendenzen einzugrenzen und den Komfort des Lebens von ihren Haustieren zu erhöhen– einschließlich Maulkörbe, tierärztliche Halsbänder, Hundewindeln usw. Nun gut, der Fortschritt scheint in diesem Bereich offensichtlich keine Grenzen zu kennen…

Es gibt bereits eine Lösung für die dauernden Probleme der langen Ohren, unter denen bestimmten Hunderassen täglich leiden. Lange Ohren, die in ihre Fressnäpfe fallen? Lange, haarige Ohren, die an Zweigen hängenbleiben, wenn sie spazieren gehen? Lange Ohren, die beim Spaziergang gründlich dreckig werden?…:

2. Die Bauarbeiter Kimme des 21. Jahrhunderts.

Es gibt eine Bauarbeiter Kimme, richtig? Ok, jetzt ist ein ganz schlauer Vertreter einen Schritt weitergegangen und hat Kunst daraus gemacht– und die „Erfindung“ patentiert. Das ist ganz großartig, da jetzt jeder das moderne Pendant einer Bauarbeiter Kimme sogar in gut passenden Hosen (mit hoher Taille) haben kann. Und nicht nur irgendeine alte Kimme…:

3. Ein einfacher Schieber? Nein, ein patentiertes Design.

Der Patenttroll einer „Erfindung“ ist so oldschool. Heutzutage ist es viel einfacher und wirksamer, Patentrolle für … Design zu nutzen! Wie es Microsoft gegenüber Corel bezogen auf den hier patentierten Schieber tat:

Aber dieses Patent ist nicht ganz so witzig wie es gefährlich ist. Wie viele dieser Schieber, Cursor, Knöpfe und anderen weitverbreiteten Design-Elemente liegen in den Archiven der Patentrolle, die darauf warten, tüchtige Entwickler abzuschütteln, die es gewagt haben, diese zu verwenden?

4. Spielplatz Schaukeln: patentiert!

Spielplatz Schaukeln. Eine Schaukel, die an dem langen Ast eines Baumes hängt? Erinnern Sie sich daran? Ok, falls Sie versuchen, so eine zu bauen, könnten Sie es mit einem Patentroll zu tun bekommen!

5. Du kratzt meinen Rücken, ich kratze meinen Rücken.

Der beste Freund des Menschen verdient nur das Beste. Einschließlich des Streicheln und Kratzens auf Befehl, falls Herrchen nicht da ist. Sehen Sie sich das „Kratz und Streichelgerät für Haustiere“ an:

Ich gebe zu, dass das Herrchen das auch gerne mal ausprobieren würde. Gucken Sie sich doch einmal den Hund an, er scheint die Erfahrung voll zu genießen. Warum also sein Herrchen nicht?

6. Ein Plastikstock: patentiert!

Dies ist nicht nur ein einfacher Stock, sondern ein Stock aus jedem geeigneten Material, das leichter als Wasser, fluoreszierend und in kleinere Teile zu trennen ist, damit man es für kleinere Haustiere nutzen kann. Falls Sie es mit dem Kratz- und Streichelgerät kombinieren… Ah – Nein: unmöglich! Es ist patentiert!

Kommentare lesen 0
Hinterlassen Sie eine Nachricht.
  • RT @campuscodi: Norsk Hydro, one of the world's largest aluminium producers, revealed today that it "became victim of an extensive cyber-at…
    10 Stunden ago